Kompetenzagentur Heidelberg

Die Zielgruppe der Kompetenzagentur Heidelberg

sind besonders benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren,

  • deren soziale und berufliche Integration durch multiple, sich gegenseitig verstärkende Problemlagen gefährdet ist,
  • die vom bestehenden System der Hilfsangebote für den Übergang von der Schule in den Beruf nicht oder nicht ausreichend profitieren oder von sich aus den Zugang zu Unterstützungsleistungen nicht wahrnehmen.


Ziel des Angebots

ist die Reintegration in das Regelsystem, die soziale Integration und die Vermittlung in Bildungsmaßnahmen, Ausbildungen oder Erwerbsarbeit.
Zentrale Arbeitsmethode ist das Case Management als Methode der individuellen Beratung und Begleitung unter Einbeziehung aller Hilfesysteme, die im privaten und öffentlichen Umfeld des Jugendlichen genutzt werden können.


Vorrangig bietet die Kompetenzagentur den Jugendlichen Orientierung und Heranführung an bestehende Angebote. Wo Angebote fehlen, schließt sie die Lücken durch eigene Leistungen oder durch Initiierung neuer Angebote. Wichtige Elemente dabei sind der aufsuchende Ansatz und die Unterstützungsmöglichkeit ohne Beschränkungen durch bestimmte Rechtskreise, sowie der Aufbau längerfristiger, zuverlässiger und vertrauensvoller Beziehungen.


Der Umfang der Unterstützung kann flexibel der Bedarfslage angepasst werden. Die Teilnahme ist freiwillig. Unterstützungsmöglichkeiten können zum Beispiel sein:

  • Analyse von Kompetenzen und Problemfeldern / Erarbeiten von Handlungsoptionen / Förderplanerstellung
  • Hilfen zur Lebensbewältigung, z.B. Organisation von Unterlagen, Terminmanagement, Strukturierung des Alltags
  • gemeinsame Gespräche mit Erziehungsberechtigten, Vertrauenspersonen
  • Erschließen von Kontakten zu Unterstützungsangeboten von Dritten
  • Vorbereitung/Begleitung/Aufarbeitung von Terminen bei Behörden, Schulen, Beratungsstellen, Betrieben, Trägern
  • Unterstützung bei der Suche von Praktikastellen, Ausbildungsplätzen oder weiterführenden Schulen
  • Verfassen, Korrigieren von Bewerbungsunterlagen
  • aufsuchendes, kontakthaltendes Vorgehen in Krisen oder bei Rückzug


Die Casemanager*innen verstehen sich auch als Lots*innen und vermitteln zu vorhandenen Hilfen des Fördersystems. Kooperationspartner in Heidelberg und der Region sind z.B.:

  • Jugendamt Heidelberg
  • Jobcenter Heidelberg
  • Amt für Chancengleichheit Heidelberg
  • Fachdienste und Behörden, z.B. Integrationsfachdienst
  • Beratungsstellen, z.B. Schuldnerberatung
  • Träger der Hilfen zur Erziehung und Jugendberufshilfe
  • Bildungsträger, Berufsschulen
  • Jugendgerichtshilfe
  • Jugendmigrationsdienst
  • Psycholog(innen)en
  • Betriebe/ Unternehmen

Seit 2007 konnten mit der Kompetenzagentur ca. 600 besonders benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene bei der sozialen und beruflichen Integration unterstützt werden.

Projektleitung

Gerd Schaufelberger (Kontaktdaten siehe Kasten)

Casemanager*innen

Bettina Kolbe (Kontaktdaten siehe Kasten)
Friederike Erbe (Kontaktdaten siehe Kasten)

Gefördert von

  Logos KA EU jobcenter hd